Jetzt wird wieder geschlemmt :-)

Seid gegrüßt Freunde des guten Essens,

eeeeeendlich ist der Sommer da! Fleisch vom Grill, lecker Eis, ein kühler Cocktail oder gaaaanz viel süße Erdbeeren....das alles schmeckt gleich viel besser, wenn man es draußen genießen kann. Was esst Ihr denn im Sommer am liebsten?

Auch wir beiden haben endlich mal wieder die Zeit gefunden, etwas schönes für Euch und uns zu zaubern. An diesem Abend konnten wir und unsere beiden Daniels mal wieder richtig schön schlemmen :-D

Und weil wir beide richtig Appetit auf Bolognese hatten, gab es diesmal ein tolles italienisches Rezept für Spaghetti Bolognese!

Und bei so einem Schlemmerabend darf natürlich auch ein köstliches Dessert nicht fehlen. Und was passt besser zu italienischer Pasta als ein leckeres, süßes Tiramisu?  Hmmmmmmmmm......

Naaaa...habt ihr jetzt auch Appetit bekommen? Dann ran an den Herd und los geht´s :-)





Das braucht Ihr für die Bolognese:

500g Hackfleisch (am besten vom Rind)
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebeln
50 g Schinken
3 Dosen Tomaten (je nach Größe der Dose nur 2)
1/2 Tube Tomatenmark
1/4 Liter Rotwein (trocken)
3 Lorbeerblätter
10 EL Milch
3 Knoblauchzehen
Pfeffer, Salz, Paprika, Oregano, Thymian

Und so geht´s:

  1. Das Suppengrün, die Zwiebeln und den Knoblauch putzen, schälen und fein würfeln. Der Knoblauch kann auch gern gepresst werden. Den Schinken fein würfeln.
  2. Das Gemüse (ohne Knoblauch) mit den Zwiebeln und Schinken in heißem Olivenöl anbraten bis es leicht gebräunt ist.
  3. Kurz bevor man das Gemüse herausnimmt, den Knoblauch mit angehen lassen. 
  4. Das Gemüse aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. 
  5. Nun das Hackfleisch in heißem Olivenöl anbraten.
  6. Nachdem der gewünschte "Bratpunkt" erreicht ist, Gemüse hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen, mit Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen. 
  7. Nun die Dosentomanten, das Tomatenmark, die Gemüsebrühe und die Milch hinzugeben und ca. eine Stunde lang ohne Deckel köcheln lassen. 
  8. Das Ganze sollte jetzt am besten 2 Stunden weiterköcheln, aber uns hat es auch nach der kurzen Zeit geschmeckt :D
  9. Kurz vor dem servieren wird die Bolognese mit ordentlich Salz, Pfeffer, Paprika und den italienischen Kräutern abschmeckt. Nehmt erstmal weniger Würze und gebt lieber nach und nach mehr dazu. Lieber zu wenig als gleich zu viel.


 


Das braucht Ihr für das Tiramisu:

100 g Puderzucker
500 g Mascarpone
250 g Löffelbiskuits
4 Eigelb 
2 Eiweiß
2 cl Amaretto oder Mandelsirup
2 Tassen starker Kaffee/Espresso


Und so geht's:
  1. Das Eigelb vom Eiweiß trennen. 
  2. Das Eigelb mit dem Puderzucker, der Mascarpone und dem Amaretto bzw. Mandelsirup cremig rühren.
  3. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig mit einem Holzlöffel unter die Creme heben.
  4. Eine Schicht Löffelbiskuit auf den Boden der Form legen und den Kaffee darüber verteilen.
  5. Nun die Mascarponecreme gleichmäßig verteilen. 
  6. Jetzt wird wieder eine Schicht Löffelbiskuit gelegt und darauf wieder Mascarponecreme verteilt. 
  7. Dies ein weiteres Mal wiederholen und zum Schluss die obere Mascarponeschicht mit Kakao bestäuben.
  8. Das fertige Tiramisu in den Kühlschrank stellen, sodass es sich besser schneiden lässt. Wir waren zu ungeduldig und die gesamte Masse ist leicht davongelaufen :-)
  9. Schmecken lassen und genießen.








Die Spaghetti Bolognese hat uns vorzüglich geschmeckt und war mal eine nette Abwechslung zur alt-bekannten Maggi-Bolognese ;) Nach so einem leckeren Essen merkt man immer wieder, dass es sich wirklich lohnt, mal etwas Neues auszuprobieren!

Auch das Tiramisu konnte bei uns punkten! Obwohl es etwas weich war und deshalb vom Aussehen vielleicht nicht 100 %ig unseren Vorstellungen entsprochen hat, war es geschmacklich einfach super.

Also kleiner Tipp: Das Tiramisu noch eine Weile im Kühlschrank stehen lassen, dann wird es fester und lässt sich leichter teilen.

Wir haben es uns trotz des leichten "Zusammenmatschens" (gibt´s das Wort?? ;-D)  richtig schmecken lassen, ganz nach dem Motto: Im Magen ist es ja eh dunkel!

Es war ein wirklich schöner und gelungener Abend mit Wein, leckerem italienischen Essen, nettem Beisammensein und anschließendem Filmgucken. Und unseren Schatzis hat es auch geschmeckt und das ist ja die Hauptsache ;)

Das sollte und wird bestimmt bald mal wiederholt!

Bis dahin, genießt die Sonne und nehmt Euch die Zeit, mal wieder richtig zu schlemmen :-)




inspiriert von chefkoch.de

Kommentare:

  1. Ich will Tiiiiiiraaaamiiiiisuuuu. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Wenn wir das nächste Mal Tiramisu machen bringen wir dir was mit ....so als kleine Nervennahrung :)

      Löschen