Uhiesig mit dabei beim Gilmore-Girls-Synchronkochen

Girlies, 

als ich von meinem lieben kochkueken erfuhr, dass das Gilmore-Girls-Sychronkochen (veranstaltet von Rezeptebuch) ansteht, konnte ich gar nicht anders, als begeistert zu sein. 
Mir schossen sofort so viele tolle ungesunde Rezepte in den Kopf, ganz nach dem Motto "umso ungesünder, desto besser"! 
Burger, Spaghetti, Pizza und und und. Mit Vorfreude auf einen schönen saftigen Burger stiefelte ich in meine Küche, öffnete den Kühlschrank, dann das Tiefkühlfach,...nix...Patti hat kein Hackfleisch zu Hause - was in aller Welt ist da denn los? Naja dann musste ich mich von meinem Burger verabschieden und disponierte um. Und das was es gab, war auch seeeeeeeeeeehr lecker und etwas, das vielleicht nicht so viele beim virtuellen Synchronkochen gemacht haben. 
 

Da ich noch leckeres Kassler im Kühlschrank hatte, wollte ich damit etwas zaubern. Kann man da nicht auch nen Burger mit kreiren? Ja sicher, aber ich hatte die Burger-Idee aufgrund meines fehlenden Hackfleisches schon traurig verworfen und hab mich dann für einen Wrap entschieden. Einen leckeren Kassler-Wrap. Oh my Gosh! Absolut traumhaft! Aber damit ist nicht genug! Bei mir gabs zwar nicht wie bei Lorelei, Rory & Co, einen Doughnut und Kaffee, aber dafür ein Apple-Crumble...nom nom nom.

So aber nun der Reihe nach. Für 3-4 Kassler-Wraps braucht ihr: 

3-4 Weizen-Tortillas
4 Scheiben Kassler
1/2 Eisbergsalat
2 Tomaten
1 Paprika
1/4 Gurke
2 Schalotten
ne ordentliche Portion Käse
2 EL Naturjoghurt
1 TL süßen Senf
1 TL Kokosblütensyrup
Salz, Pfeffer


Und so funktionierts: 
leckere Wrap mit Kassler

  1. Das Kassler in kleine Stifte schneiden bzw. längliche kleine Stücke. Dann kommt das in eine Pfanne und wird gold-braun angebraten. 
  2. Die Schalotten schälen, in Streifen schneiden und in etwas Fett glasieren. 
  3. Salat, Gurke, Tomate und Paprika so schneiden, wie ihr es gern habt (ich präferiere immer kleine Stifte). 
  4. Den Naturjoghurt mit Senf und dem Kokosblütensyrup vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken (es sollte einer leckere "Honig"-Senf-Soße entstehen). 
  5. Den Käse reiben. 
  6. Die Tortillas in angefeuchtetes Küchenpapier schlagen und in der Mikrowelle ca. 30 Sekunden bei voller Power erhitzen. 
  7. Nun können die Tortillas gefüllt werden. Aber Achtung, macht es nicht allzu voll, sonst könnten die Wraps platzen. Das sollte schon die Aufgabe unseres Bauches nach dem Essen sein :) Vergesst nicht den Käse und die leckere Soße!
  8. Schmecken lassen.

So und nachdem wir unseren Bauch mit dem Wrap gestopft haben, bleibt trotzdem noch bisschen Platz in der Kompottröhre, oder? Also los gehts!

Und das braucht ihr für das Apple-Crumble:

leckeres Apple-Crumble


4 Äpfel
2 EL Rum
50 g Butter
50 g Rohrohrzucker
100 g Dinkelmehl
Prise Salz



Und so funktionierts: 

  1. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfelchen schneiden. 
  3. Die Äpfel in eine kleine Auflaufform legen und mit Rum beträufeln.
  4. Die Butter mit dem Zucker, der Prise Salz und dem Mehl odentlich verkneten, dass eine feine Streuselmasse entsteht. Falls ihr merkt, dass eine Komponente nochmal rein muss, dann macht das. Die Angaben meinerseits sind nur schätzungsweise, da ich die Steusel immer nach Gefühl mache. Was noch dazu muss, findet ihr unter anderem durchs Naschen heraus ;)
  5. Die Streusel nun über den Apfelstückchen gleichmäßig verteilen.
  6. Nun kommt das Crumble für ca. 20-25 min. in den Ofen. Schaut immer mal nach, wie die Streusel aussehen. Wenn sie schön gold-braun sind, dann ist es perfekt!
  7. Schmecken lassen. 
 
Ich kann euch nur sagen, es war ein sensationelles Essen. Ich glaube alle, die am Gilmore-Girls-Synchronkochen mitgemacht haben, konnten es genießen, gemeinsam - wenn auch nur virtuell - richtig zu schlemmen. Ich will mehr davon! Und das bitte bitte bitte gaaanz bald :)

Wie und mit was schlemmt ihr am liebsten? Mögt ihr lieber Pizza, Pasta oder Eis? Und wer von euch hat Lust eine neue Runde vom Synchronkochen oder auch -backen mit mir zu starten?




Keine Kommentare:

Kommentar posten