Lecker eingewickelt - Puten-Involtini

Liebe Gaumenschmäusler,

habt ihr das Wochenende gut überstanden? Wir haben die Sonnenstrahlen am Samstag genossen und freuen uns schon auf die kommende Woche, die ebenso toll weitergeht. Auch wenn man den Tag am liebsten draußen verbringt, so ist es doch toll, sich dann Abends etwas zu gönnen und danach auf die Couch zu kuscheln. 

leckere Puten-Involtini mit Brokkoli-Risotto
Letztens ist uns beim Fernsehen eine wunderbare Idee für ein Rezept gekommen, das wir auch gleich ausprobieren wollten. Die Gelegenheit haben wir gleich mal genutzt und ein Sonntagsessen feinster Art gezaubert. 
Damit begeistert ihr auf jeden Fall eure Familie und Freunde. Bei uns gab es Puten-Involtini mit Brokkoli-Risotto

Puten-Involtini sind eine gute Alternative zu den traditionellen Rouladen, die wir allerdings auch sehr sehr gern essen. Man kann die Füllung variieren, wie man es gern möchte. Wir haben sie mit Parmaschinken, Karotten, Parmesan und Mozzarella gefüllt. Um ein wenig italienisches Flair zu bekommen, haben wir noch Tomatenmark verwendet. Genug geredet - jetzt gibts das Rezept. 

das braucht ihr dafür: 

4 Putenschnitzel
1 Karotte
1/2 Pck. Parmaschinken
Parmesan
1/2 Mozzarella
Tomatenmark


und so funktioniert´s:
  1. Putenschnitzel abwaschen und trocken tupfen. Danach leicht klopfen, dass die "dicken" Stellen ein wenig flacher werden. 
  2. Die Schnitzel mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Danach Tomatenmark auf die Schnitzel verteilen und glatt streichen. 
  3. Die Karotten schälen und in dünne Streifen schneiden bzw. am besten den Sparschäler nutzen, um diese Streifen zu bekommen. Anschließend auf die Schnitzel legen. 
  4. Den Parmaschinken auf die Schnitzel legen. 
  5. Ein wenig Parmesan reiben und ebenfalls auf den Schnitzeln verteilen. 
  6. Einen Streifen vom Mozzarella an die Seite auf das Schnitzel legen, bei der man anfängt die Schnitzel zu rollen. 
  7. Nun die Schnitzel aufrollen. Darauf achten, dass der Inhalt möglichst nicht über den Rand hinausgeht. Das ist bei uns passiert. Dadurch kann es sein, dass der Käse in der Pfanne mit anbrät. Die Involtini am besten mit Zahnstocher fixieren, dass sie nicht wieder auseinander fallen. 
  8. In einer Pfanne Fett erhitzen und die Puten-Involtini anschließend scharf anbraten. Mit Wasser ablöschen und bei schwacher Hitze köcheln lassen. So entsteht eine leckere Soße. 
  9. Bei Wunsch noch ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen (Achtung: ihr habt schon die Innenseiten gewürzt, also nehmt lieber nicht zu viel Extra-Würze). 
  10. Schmecken lassen. 


Dazu gab es wie eben schon gesagt leckeres Brokkoli-Risotto. Das Risotto ist eigentlich ganz easy und super super lecker!

Hierfür braucht ihr: 

1 Tasse Risotto-Reis (oder alternativ Milchreis)
3/4 Liter Gemüsebrühe
1 Zwiebel
8 Röschen Brokkoli

und so funktioniert´s: 
  1. Fett in einem Topf erhitzen. Dann die Zwiebel und den Reis anschwitzen bis beides glasig ist. 
  2. Den Brokkoli in kleine Stücke schneiden und in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe ablöschen. 
  3. Das ganze köcheln lassen und immer wieder umrühren. 
  4. Wenn die Brühe schon fast komplett reduziert ist und der Reis noch nicht ganz durch ist, ein wenig mehr Gemüsebrühe hinzugeben.
  5. Schmecken lassen. 

So, nun habt ihr euer neues, leckeres Sonntagsessen. Wir hoffen es schmeckt euch und ihr könnt die kommende Woche genießen. 

Bis bald und ciao, 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen