Saftiges Kürbisbrot - Herbstlich Backen 2020

Saftig-leckeres Kürbisbrot
saftiges und oberleckeres Kürbisbrot

Hallo meine Lieben, 

es ist Zeit den Herbst in all seinen Vorzügen zu genießen! Ich liebe es, wenn man die letzten Sonnenstrahlen mit einem guten Tee in der Hand und in eine Decke eingemummelt auf den Balkon genießen kann. Geht es euch auch so?
Außerdem liebe ich die leckeren Produkte und Lebensmittel, die im Herbst wieder reif sind. Und anlässlich des Erntedankfestes zum heutigen Tag, gibt es nichts Besseres, als ein tolles Backevent mit ganz vielen tollen anderen Blogs - Herbstlich Backen 2020. Ich bin schon gespannt, welche schönen Rezepte auf den Blogs zu entdecken sein werden. 

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich in diesem Jahr das erste Mal viele Gemüse- und Obstsorten aus meinem eigenen Garten ernten können und bin stolz wie Bolle, dass ich es geschafft habe, so viele Leckereiern selber angebaut zu haben. Und jetzt gibt es vor allem viiiiiel Kürbis! Ich liebe Kürbis! Ob als leckere Suppe, im Ofen geröstet oder in der Pfanne gebraten. Es ist einfach yummi. Dieses Mal wollte ich unbedingt Brot mit dem leckeren Gemüse machen. Und passender hätte es für unser tolles Backevent nicht sein können - deswegen gibt es bei mir ein super saftiges, geschmacksvolles und unglaublich gutes Kürbisbrot mit Kartoffeln. Es war für mich ein Experiment, was so gut geklappt hat.


Eine Zeit lang habe ich wirklich gar kein Brot gegessen - zu viele Kohlenhydrate. Aber seit ein paar Monaten, kann ich leckerem Brot einfach nicht widerstehen und freue mich vor allem, in frisches, noch ofenwarmes Brot zu beißen. Es ist einfach zu gut, um darauf zu verzichten. 

Durch den Kürbis und die Kartoffeln ist der Teig super saftig und bekommt einen ganz besonderen süßlich-herzhaften Geschmack. Zudem habe ich noch ein paar Gewürze dabei, auf die ich einfach nicht verzichten kann: Pfeffer, Ingwer und Paprika Tap de Corti (von meinem Lieblings-Gewürzhändler Direkt vom Feld - unbezahlte Werbung da Namensnennung und Verlinkung). 


Damit ich euch nicht länger auf die Folter spanne, gibt es nun das leckere Rezept: 

Kürbisbrot 

das braucht ihr für ein Brotlaib: 

für das Kürbismus: 
375g Hokkaidokürbis (mit Schale) 
200ml Wasser
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Salz
1/2 TL Zimt
1 Messerspitze Paprika Tap de Corti pikant

für den Teig: 
Kürbismus
1 Würfel Frischhefe
50g Rohrohrzucker
50ml lauwarme Milch
40g Butter
3 EL Olivenöl
2 EL Kürbiskernöl
300g Dinkelmehl
200g Dinkelvollkornmehl
100g Kartoffelabrieb (grob)
1 Handvoll Kürbiskerne

und so funktioniert es: 

  1. Für das Kürbismus den Kürbis in kleine Würfel schneiden und mit dem Wasser in einer Pfanne dünsten, bis er gar ist (falls notwendig nochmal mit Wasser auffüllen). Das Wasser sollte zum Schluss komplett verdunstet sein, sonst wird das Mus zu feucht. Den Kürbis in einem Mixer mit den Gewürzen zu einem feinem Mus mixen und abkühlen lassen. 
  2. Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle in der Mitte formen.
  3. Den Hefewürfel in ein kleines Gefäß bröseln, Zucker und lauwarme Milch hinzugeben und alles auflösen.
  4. Hefemischung in die Mehlkuhle gießen und 10-15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich Blasen bilden. 
  5. Kürbismus, Butter und Öle hinzugeben und den Teig ca. 7 Minuten komplett durchkneten, bis er sehr geschmeidig wird (am besten geht das mit einer Küchenmaschine).
  6. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca 40 Min. gehen lassen, bis sich der Teig ca verdoppelt. (Ich nutze hier immer meinen Ofen, der auf 50°C vorgeheizt ist). 
  7. Kürbiskerne hacken und die Hälfte in den Teig geben. Den Kartoffelabrieb zum Teig hinzugeben und nochmal alles ordentlich verkneten. Gern 5 Minuten und dann den Teig in die Backform geben und nochmal 10 Minuten zugedeckt gehen lassen. 
  8. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 
  9. Die Oberfläche des Teiges mit Wasser benetzen und die restlichen Kürbiskerne darüber verteilen. 
  10. Brot ca 45 Minuten im Ofen backen. 
  11. Abkühlen lassen und genießen. 


Also mein Freund und ich waren schwer begeistert von dem Brot. Vor allem, wie saftig es ist und wie toll der Kürbis die Farbe des Brotes bestimmt. Einfach himmlisch! Ich habe eine leckere Frischkäse-Quark-Creme als Aufstrich genommen und ein wenig frische Petersilie und Rote Beete Pulver darübergestreut. Yummiiiii.

Schaut unbedingt mal bei den anderen tollen Blogs vorbei, welche Kreationen sie anlässlich des Backevents gezaubert haben. Einfach den Hashtag #herbstlichbacken20 verwenden und schon sammeln sich zahlreiche tolle Rezepte. 

Ich wünsche euch ein wundervolles Erntedankfest und vor allem ganz viele Möglichkeiten, die leckeren Lebensmittel in diesem Herbst genießen zu können. 






1 Kommentar:

  1. Liebe Patti,
    dein Kürbisbrot sieht wirklich sehr lecker aus :) Ich muss auch unbedingt nochmal Brot backen.
    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen