{WERBUNG} Eierlikör-Kuchen

Eierlikör-Kuchen mit Liebelei Eierlikör

Na gehört ihr auch zum #TeamEierlikör ? 
Ich liebe Eierlikör, vor allem, wenn er unfassbar cremig ist, sich gefühlt aus der Flasche quält und sau lecker schmeckt. Und wenn das dann noch mit einem leckeren Kuchenboden kombiniert wird - Checkpot! 

In Kooperation mit Liebelei Liköre habe ich heute etwas ganz Besonderes für euch: einen leckeren Eierlikör-Kuchen - ein Familienrezept. 

Der Eierlikör-Kuchen ist in meiner Familie eigentlich so gut wie ein Must-Have bei Geburtstagsfeiern. Meine Oma und auch meine Mama backen diesen nur zu gern. Und nun bin ich an der Reihe, die Tradition weiterzuführen - auch wenn jetzt kein Geburtstag vor der Tür steht. Der Kuchen besteht aus einem super saftigen Schokoboden mit knackigen Schokostückchen. Und obendrauf gibt es eine leckere Eierlikör-Creme, die im Mund nur so dahinschmilzt. 
Normalerweise bereiten wir den Eierlikör-Kuchen mit purem Eierlikör zu. Diesmal habe ich mir gedacht, dass es vielleicht gut passen würde, wenn man den Schokokuss von Liebelei Liköre verwendet. Schoki mit Schoki. Das ist doch immer gut, oder? 

Und das braucht ihr für ein Blech (tiefe Form): 
für den Boden: 
150g Dinkelvollkornmehl
150g Weizenmehl 
200g braunen Zucker
250g Butter (weich)
1 TL Natron
3 EL Kakao
2 Becher Saure Sahne
4 Eier
1 Tafel bittere Schokolade (mind. 70%)

für die Creme: 
200g Butter (schaumig schlagen)
150g Hartfett (zerlassen, abkühlen)
3 Eigelb
100g Staubzucker 
4 doppelte Eielikör 
1 EL Kakao 

und so funktioniert es: 
  1. Ofen auf 160°C vorheizen. Blech mit Backpapier auskleiden. 
  2. Ei und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Kalte, weiche Butter und saure Sahne hinzugeben und vermengen. Nach und nach das Mehl, Natron und Kakao hinzugeben, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Schokolade in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben. 
  4. Teig auf dem Blech verteilen und bei 160°C Ober- und Unterhitze ca 15 min backen. 
  5. Kuchen herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 
  6. Kakao und Staubzucker schlagen und langsam Eierlikör, weiche Butter und kaltes, flüssigen Hartfett hinzugeben. Zum Schluss das Eigelb hinzugeben (das bindet die einzelnen Bestandteile). Die cremige Masse gleichmäßig über dem Kuchen verteilen. 
  7. Kuchen kalt stellen, bis die Creme hart wird. Später am besten mit einem warmen Messer schneiden. 
  8. Genießen. 

So ihr Lieben, ich hoffe, dass euch der Eierlikör-Kuchen genauso gut schmeckt, wie meiner Familie. 
Der Kuchen lässt sich übrigens auch gut einfrosten oder aber paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Oder ihr vernascht den Kuchen gleich auf einmal :) 

Ich wünsche euch viel Spaß beim backen und vor allem beim Genießen. 



{WERBUNG} Herbstlich backen - leckere Kürbis-Kanelbullar

leckere Kanelbullar mit Kürbis

Hallo meine Lieben,

es war mal wieder soweit, und ich konnte den Kochlöffel bzw. mein Nudelholz schwingen. Denn die liebe Christina von Tinnis Zuckerwelt hat zu einem wunderbaren Event aufgerufen: Herbstlich Backen. Passend zu der Jahreszeit gibt es da unzählig viele tolle Möglichkeiten - ob süß oder salzig. Ich habe mich zum ersten Mal an Zimtschnecken - Kanelbullar getraut. Aber dazu gleich mehr. 
Es haben sich aber für dieses tolle Ereignis ganz viele liebe Bloggerinnen und Blogger zusammengetan und ein wunderbares Event geschaffen: Am vergangenen Samstag gingen viele Rezepte online, die ihr euch auf jeden Fall mal ansehen müsst. Am einfachsten findet ihr sie bei Instagram unter dem Hashtag #herbstlichbacken2019.